Helmut Premium-Wermut

Wermut im Negroni und anderen leckeren Drinks

Was ist Wermut?

Wermut ist aufgespriteter Wein, der mit Kräutern, Gewürzen, Früchten, Wurzeln und Rinden (zusammengefasst werden sie Botanicals genannt) angereichert wird und seinen Ursprung im Piemont in Norditalien hat. Was als Hausrezept in vielen Familien für die Behandlung von zahlreichen Symptomen verwendet wurde, ging Ende des 17. Jahrhunderts in die Bestandsliste von Apothekern über, die die Rezepte verfeinerten.

Als Basis wurden die lokalen verfügbaren Weine verwendet. Jeder Pharmazeut hatte aber sein eigenes Rezept und so glich (und gleicht) kein Wermut einem anderen.

Im Zuge einer aufkommenden Barkultur in Turin im 18. Jahrhundert wurde Wermut als Aperitif getrunken und begründete so die Aperitivo-Zeit, bei der man sich am frühen Abend in Bars und Cafés zum Plausch trifft, eine Kleinigkeit isst und einen Drink nimmt, bevor man später zum eigentlichen Abendessen übergeht.

Mittlerweile wurde Wermut nicht nur in Apotheken hergestellt, sondern in industriellem Stil. Durch den Export kamen auch amerikanische Barkeeper an Wermut, die diesen in ihren neuartigen ‚Cocktails‘ verwendeten.

 

Aperitivo-Time

 

Die Idee des Cocktails wurde dann wieder zurück auf die andere Seite des Atlantiks exportiert und stieß beim Aperitivo, der sich mittlerweile auf weite Teile Italiens ausgebreitet hatte, auf sehr großen Anklang und es wurden berühmte Drinks wie der Americano (Campari, roter Wermut und Soda-Wasser) entwickelt.

Durch die Kriege verschwanden die meisten der Wermut-Produzenten und es dauerte bis zum Ende des 20. Jahrhunderts und der weltweiten Renaissance der Cocktailkultur, um Wermut aus der Versenkung zu holen.

Heute gibt es wieder viele Manufakturen in ganz Italien, die historische Wermut-Marken aufleben und neue entstehen lassen.

 

Wermut im Negroni und anderen Drinks

Der Legende nach war der oben erwähnte Americano einem General Negroni zu lasch und er verlangte 1919 in einer Florentiner Bar, das Soda-Wasser mit Gin zu tauschen. Heute zählt der Negroni zu einem der Klassiker unter den Cocktails und ist beim Aperitivo nicht wegzudenken.


Negroni

3cl Helmut der Rosé

3cl Campari

3cl Tanqueray Gin

In einem Tumbler auf Eis rühren

Mit Orangenzeste garnieren

Das Mischen dieser drei Zutaten generiert einen starken, süßlichen und bitteren Drink, für den man durchaus ein paar Anläufe braucht, um ihn lieben zu lernen. Aber dann hast Du einen Cocktail, der sich ohne großen Aufwand einfach zu Hause mixen lässt.

Ich verwende für meinen Negroni den Rosé Helmut, da dieser etwas fruchtiger ist und den Negroni in einem sehr harmonischen Gesamtbild erscheinen lässt.

Campari bildet das Rückgrat eines Negroni, da er genau die richtigen Bitternoten und Aromen aufweist, um zu einem ausgewogenen Drink beizutragen.   

Mit dem Gin kannst Du etwas spielen. Wenn Du den Rosé Wermut verwendest, solltest Du beachten, einen London Dry mit starken Wacholdernoten zu nehmen, der einen guten Gegenpol zu dem fruchtigen Wermut gibt. Tanqueray ist dafür ein sehr guter Allrounder im mittleren Preissegment. 

Für den Hausgebrauch lohnt es sich aber, einen der vielen Gins und Bitter von kleinen unabhängigen Destillerien zu entdecken, um Dir verschiede Aromen-Schwerpunkte in Deinem Negroni zu mixen.

 

Negroni

Der Rote Helmut ist mit seinen Lorbeer-, Muskat- und Rosmarin-Noten ein sehr würziger Wermut. Hier empfehle ich Dir entweder einen sehr kräftigen Gin zu verwenden oder sogar zu einem Mezcal zu greifen. Der Rauch im Mezcal passt ideal zu den dunklen, würzigen Noten im Wermut und Du hast extrem intensiven Negroni, der sich gut als Nightcap bzw. Schlummertrunk macht. 😉

Eine Abwandlung des Negroni ist der Sbagliato. Hier wird der alkoholstarke Gin mit Prosecco getauscht, um einen frischen Drink für den heißen Nachmittag zu haben.

Angeblich hat ein Bartender in Italien in der Hektik der Aperitivo-Zeit die Flasche Gin mit einer Flasche Prosecco vertauscht und so ungewollt einen weiteren Klassiker geschaffen.

Sbagliato bedeutet übrigens ‚falsch‘ – es ist also ein falscher Negroni, wird aber ebenso wie der echte Negroni in einem Tumbler aufgebaut.

 

Sbagliato

3cl Helmut der Rosé

3cl Campari

Auffüllen mit Fidora Bio-Prosecco

 

(Disclaimer: Ich habe weder zu Campari, Tanqueray oder den Marken-Inhabern Verbindungen und erhalte daher auch keine Provision oder ähnliches. Die Tipps gebe ich aus rein privaten und geschmacklichen Präferenzen.)

Es gibt auch weißen Wermut, der meistens trocken ist und unter anderem im Martini Cocktail Verwendung findet. Je nach Vorliebe wird ein guter Schuss verwendet, oder die Flasche darf am Glas ‚vorbeifliegen‘.

Die Grundweine des weißen Wermuts von Helmut sind Sauvignon Blanc und Rivaner, die schon auf Frische und Spritzigkeit schließen lassen. Für diesen bitter-süßlichen Wermut werden als Botanicals unter anderem gelbe Blüten, Lavendel, Wiesenkräuter und Orangenblüten verwendet.

Wenn Du diesem in ein Longdrink-Glas einschenkst und mit trockenem Tonic Water auffüllst, hast Du einen perfekten Sommer-Spritz. 

 

Helmut der Weiße Sommerspritz

Mit Eis gefülltes Longdrink-Glas

6cl Helmut der Weiße

Gutes, trockenes Tonic Water zum Auffüllen

Zitronenzeste zum Garnieren

Helmut der Weiße Sommerspritz
Prost! 
Zurück zu unseren Weingütern

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.