Orange-Weine: Ein besonderer Genuss für die Geschmacksknospen

Ihre orange oder bis in Bronze gehende Färbung erinnert kaum noch an die liebgewonnenen Weißweine aus Deutschland, Italien, Spanien oder Frankreich. Und auch geschmacklich unterscheiden sich Orange-Weine von dieser beliebten Weinart, der sie strenggenommen angehören. Ihr seid bisher noch nicht in den Genuss gekommen, einen Orange- beziehungsweise Amberwine zu probieren? Lasst euch die Gelegenheit nicht entgehen, euren Geschmacksknospen ein ganz und gar besonderes Erlebnis zu bereiten! Bei Tales of Terroir findet ihr hocharomatische, lebendige, natürliche Orange-Weine, die mit viel Liebe zum Weingenuss für euch hergestellt und ausgesucht worden sind. Überzeugt euch selbst!

Orangewine, auch als Amberwine bekannt: Was macht ihn aus?

Auch wenn er hierzulande vielleicht nicht jedem Weinliebhaber und nicht jeder Weinliebhaberin ein Begriff ist, blickt der Orangewine auf eine lange Tradition zurück. In Georgien entstand er seit der Antike mithilfe einer uralten Art des Weinausbaus und ist in sogenannten Quevris gereift – riesigen Tonamphoren, die in der Erde vergraben wurden. Im westlichen Europa wurde der Wein mit dem besonderen Geschmack Ende der 1990er Jahre wiederentdeckt und ist mittlerweile in der ganzen Weinwelt zuhause.

Doch was ist es, was den Orangewine so besonders macht?

Die Entstehung

Denkt ihr beim Wort „Orangewine“ nicht auch gleich an saftige, aromatische Orangen? Mit ihnen hat der besondere Wein allerdings nichts zu tun. Beim Orange- oder Amberwine handelt es sich um einen Weißwein, der wie ein Rotwein hergestellt wird. Orange-Weine reifen ähnlich wie Rotweine lange Zeit auf Traubenschalen. Nach der Maischegärung werden die Trauben allerdings häufig erst Wochen oder gar Monate später abgepresst und haben dann ihre unverwechselbare Aromatik und Bronze-Farbe entwickelt. Ihre besondere Färbung, die von Orange, über Altgold bis hin zu Bronze variieren kann, verdanken Orange-Weine eben dem langen Kontakt mit den Trauben. Je länger dieser anhält, desto intensiver wird die Farbe des Weins. Orange-Weine verfügen in der Regel über eine gewisse Tanninstruktur, da die Schalen der Trauben Gerbstoffe enthalten.

Der Geschmack

Die Gerbstoffe verleihen Orange-Weinen eine gewisse Opulenz. Die vielfältigen voluminösen Aromen mögen ungeübte Gaumen bei der ersten Begegnung vielleicht irritieren. Doch haben sich diese erst einmal richtig im Mund entfaltet, ist ein einzigartiger Weingenuss garantiert!

Beim Orangewine Roter Traminer Hautnah 2019 wird euer Gaumen mit einem für Gewürztraminer typischen Bouquet an Aromen verwöhnt: getrocknete Südfrüchte, Litschi, Gewürzen wie Anis und weißer Pfeffer. Verfeinert mit den Aromen kleiner roter Beeren, schmeckt dieser vollmundige Orangewine schön frisch und lebendig. Wenn ihr bisher noch keine Erfahrung mit Orange-Weinen habt oder erst vor kurzem die Vorzüge von schalenvergorenen Weißweinen für euch entdeckt habt, ist der Rote Traminer von Laura & Nico Espenschied die perfekte Wahl. Denn durch den relativ kurzen Kontakt mit den Traubenschalen schmeckt er nicht zu herb und damit nicht zu ungewöhnlich für den noch unerfahrenen Gaumen. Ob besonders würzig oder fruchtig, solo oder als Essensbegleiter – ein Orange- oder Amberwine ist immer wieder ein unvergleichliches Erlebnis!

Mit Sorgfalt ausgewählte Orange-Weine bei Tales of Terroir kaufen

Ursprünglich, natürlich, lebendig und ganz individuell – so lassen sich die Orange-Weine, die ihr bei Tales of Terroir online kaufen könnt, wohl am besten beschreiben. Hinter jeder einzelnen Flasche stehen passionierte Winzerinnen und Winzer, deren Herz für naturbelassene Weine und den bedingungslosen Weingenuss schlägt. Zu jedem der Orange-Weine aus dem Tales-of-Terroir-Sortiment findet ihr unter anderem eine ausführliche Beschreibung zum jeweiligen Weingut und könnt so in die spannende Entstehungsgeschichte eures auserwählten Orangewines eintauchen. Schaut gleich mal rein und lasst euch in die wunderbare (neue) Welt der Orange-Weine entführen!