Rotwein


» zur Beschreibung


 

Rotwein wie er sein soll: natürlich, hochwertig und individuell

Ein tiefes Rot mit dunklen Reflexen, Aromen von Sommerbeeren oder Schokolade und Kaffee sowie samtweiche Tannine, die die Zunge streicheln. Guter Rotwein ist ein sinnliches Erlebnis und verwandelt ein Essen in einen perfekten Abend. Richtig Spaß macht das, wenn man naturbelassene Rotweine auswählt, bei denen man schmeckt, dass sie mit Können und Begeisterung produziert wurden. So wie die Rotweine im Online-Shop von Tales of Terroir.

In gutem Rotwein steckt wie in guter Literatur, Musik und natürlich auch gutem Essen eine Vielzahl von Einflüssen. Der Boden, die klimatischen Bedingungen, die Trauben und viele weitere Faktoren verleihen jedem Wein seinen eigenen Charakter. Wir bei Tales of Terroir glauben, dass auch Nachhaltigkeit eine wichtige Zutat ist. Weingüter, denen Qualität wichtiger ist als Quantität und die langfristig und im Einklang mit der Natur planen, können unserer Meinung nach Weine herstellen, die nicht nur dem Gaumen, sondern auch der Seele schmeicheln.

Wie alle Schaumweine, Rosés und Weißweine ist auch jeder Rotwein, den ihr bei uns online kaufen könnt, handverlesen. Wir legen Wert darauf, dass die Weine von Gütern kommen, auf denen Enthusiasten und Enthusiastinnen arbeiten, die nachhaltige, moderne, hochwertige Weine in Bioqualität produzieren. Das sind Rotweinliebhaber, die sich nach vielen Jahren Berufserfahrung im Weingeschäft ihren Traum vom eigenen Weingut erfüllen, genauso wie Familien, die seit Generationen erstklassigen Rotwein herstellen. Kurzum: Menschen, die Weinbau leben.

Wie entsteht hochwertiger Rotwein?

Italienische Rotweine, bei denen ihr die langen Sommer und das Salz des Mittelmeers schmeckt, oder französische Rotweine, die so rubinrot sind, als hätte man die Edelsteine selbst verflüssigt und in die Flaschen gefüllt – all diese unterschiedlichen Rotweine werden im Grunde auf die gleiche Art hergestellt: indem man rote (oder blaue) Trauben nimmt, aus ihnen eine Maische herstellt und diese gären lässt. Als Maische bezeichnen Winzer und Winzerinnen die Mischung aus Saft, Fruchtfleisch, Schalen und Kernen der Traube. Hier unterscheidet sich Rotwein von Weißwein, für den in der sogenannten Mostgärung nur der Saft aus den Trauben verwendet wird. Die unterschiedlichen Herstellungsweisen erklären auch, warum Rotwein mehr Gerbstoffe (Tannine) enthält. Diese sitzen, ebenso wie die roten Farbstoffe, in der Schale der Traube und werden bei der Maischegärung herausgelöst.

Nach der Gärung wird der Zucker aus den Trauben dank Hefe in Alkohol umgewandelt. Bei Naturweinen passiert dieser Prozess ausschließlich durch Hefe, die natürlich auf der Schale der Trauben vorkommt. Diese Naturhefe ermöglicht es, dass Wein ohne das Hinzufügen von anderen Hefen entsteht, die die Dauer der Fermentierung und den Geschmack des Weines verfälschen können. Natürliche Rotweine, wie ihr sie online bei Tales of Terroir kaufen könnt, sind deshalb die bessere Wahl für alle, die einen authentischen Geschmack bevorzugen.

Doch unabhängig davon, ob nur natürliche Hefe oder auch zugesetzte verwendet wird – im nächsten Schritt wird gekeltert. Das bedeutet, dass die Flüssigkeit durch Pressung aus der Maische gelöst, ehe der Wein zum sogenannten Ausbau in Gefäßen wie Fässern aus Holz oder Edelstahl gelagert und schlussendlich in Flaschen abgefüllt wird. Das ist natürlich eine sehr verkürzte und vereinfachte Darstellung der Rotweinherstellung.

Zwischen der Lese und dem Abfüllen des Weins kennt die Winzerkunst zahlreiche Zwischenschritte. Beispielsweise kann der Saft von roten Trauben aus der Maische gepresst werden, um dann durch Mostgärung einen Weißwein aus roten Trauben (Blanc de Noirs) herzustellen. Es gibt aber auch Herstellungsschritte, bei denen durch mechanische Verfahren und Zusätze der Wein verändert und in die gewünschte geschmackliche Richtung gelenkt wird. Schlimmstenfalls wird der Wein sogar durch Geschmacksverstärker verändert. Auch nicht unüblich ist bei vielen Rotweinen, dass Sulfite zugefügt werden, die vorhandene Bakterien abtöten und den Wein konservieren können. Das braucht guter Wein aber nicht zwingend. Wieder sind hier Naturweine, wie die von Tales of Terroir, richtungsweisend, bei denen höchstens bei der Abfüllung minimal geschwefelt wird, um den Wein für den Transport zu stabilisieren.

Bei hochwertigen, natürlichen Weinen wird auf viele dieser Schritte verzichtet. Es gibt möglichst wenig Fremdzutaten, dafür spielen handwerkliches Können, die natürliche Gärung durch Hefen sowie das Vertrauen in den Rohstoff, den der Boden, das Wetter und die Rebe für den Rotwein bereitgestellt haben, umso größere Rollen. Diese naturnahe Herstellung bringt es mit sich, dass jeder Jahrgang ein wenig anders schmeckt – auch das ist ein Zeichen für guten Rotwein.

Den richtigen Rotwein online bei Tales of Terroir bestellen

Damit ihr immer den passenden Rotwein für jede Gelegenheit findet, sind alle Weine bei Tales of Terroir genau beschrieben. Wir verraten euch auf der jeweiligen Produktseite, welche Geschmacksnuancen zu erwarten sind, zu welchem Essen der Wein passt und natürlich wo er herkommt und wer ihn wie hergestellt hat. So lernt ihr euren Rotwein schon vor der Online-Bestellung kennen und könnt euch dann voll und ganz auf seinen Geschmack einlassen. Wir glauben, das gehört zur Freude am Wein dazu: dass ihr nicht nur wisst, dass ihr einen deutschen oder spanischen Rotwein genießt, sondern aus welcher Region genau er kommt, was deren Böden ausmacht und welche Menschen ihn mit welchen Werten anbauen und produzieren.